naviecke
naviecke naviecke
Homepage


Energie und unsere Herangehensweise

 

Sehr geehrte Besucher,

vielen Dank für ihr Interesse.

Der nachfolgende Text vermittelt ihnen einen ersten Eindruck über unsere Herangehensweise an energetische Themen.

In unserem Universum manifestieren energetische Prozesse das Werden, Bleiben und Vergehen sowohl belebter als auch unbelebter Materie. Dabei tritt Energie in verschiedenen Formen auf. Die Umwandlung von Energieformen in andere wird „ARBEIT“ genannt. Sie ist Voraussetzung für das Leben in seiner gesamten Vielfalt.

Die  Hauptenergiequelle,  die  unserem  Biotop  „Erde“  jährlich  eine  Energiemenge  von  ca. 1,08 x 1018 kWh zur Verfügung stellt, ist die Sonne. Damit stellt die Sonne der Menschheit eine Energiemenge zur Verfügung, die deren Weltprimärenergiebedarf ca. um das 10.000-fache übersteigt. Sogar dem angeblich so ungünstig gelegenen Territorium der Industrienation Deutschland liefert die Sonne immer noch ca. 95-mal mehr Energie als hier benötigt wird.

Da die Sonne bekanntlich keine Rechnung schickt, ist die Nutzung der Sonnenenergie unentgeltlich – nicht kostenlos. Mit zunehmender Nutzung der Sonnenenergie und/oder ihrer Derivate, wie der Wind- oder Wasserenergie, nimmt auch die Unabhängigkeit von professionellen Energielieferanten und derer Preispolitik zu.

Sonnenenergie ist die treibende Kraft für alle Dienstleistungen die das Leben auf dem Planet Erde erst möglich machen.

Allen Bewohnern der Erde stehen diese Dienstleistungen kostenlos zur Verfügung:

  • Die durch das Sonnenlicht angetriebene Photosynthese (Photos = griech. „Licht“, Synthesis = griech. Zusammensetzung) fusioniert das in der Luft enthaltene Kohlendioxid mit Wasser zu Traubenzucker und Sauerstoff
    (6 H2O + 6CO2 = 6O2 + C6H12O6)
  • Der Wasserkreislauf basiert auf der Sonnenwärme, die Wasser verdunsten, zur Wolkenbildung aufsteigen und wieder abregnen lässt. Diese Liste von Beispielen könnten noch sehr lange fortgeführt werden. Sonnenenergie ist alternativlos, unentgeltlich und ohne schädliche Nebenwirkungen!

Auch in Gebäuden laufen energetische Prozesse ab. Ca. 75% der Energieaufwendungen werden zur Heizung oder Kühlung der Raumluft, ca. 12 % zur Trinkwassererwärmung und ca. 13 % als Elektroenergie benötigt.
Die Nutzung der Sonnenergie ist zwar unentgeltlich, die Schaffung der aktiven und passiven Nutzungsvoraussetzungen zieht Kosten nach sich.  Investitionen die zur energetischen Ertüchtigung von Gebäuden notwendig sind, haben einen fixen Wert, und fallen nur einmal an. Betriebskosten hingegen sind nicht fix. Weder ihre Entwicklung noch die Wertentwicklung des Euros sind absehbar.

Die Kenntnisse über die technischen und finanziellen Möglichkeiten seine Immobilie energetisch zu ertüchtigen sind entscheidend.  Aus unterschiedlichen Konzepten kann man das für sich beste verwirklichen.

Während unserer Energieberatung setzen wir konsequent auf die Senkung ihres Energiebedarfes (Gebäudehülle, Gebäudetechnik,  Nutzung erneuerbarer Energien, Nutzerverhalten / Energiemanagement) und damit der Senkung ihrer laufenden Kosten.

Zuerst wird darauf geachtet, dass von der Energie, die schon im Gebäude ist, möglichst viel im Gebäude bleibt.  Nur die Energie, die das Gebäude verlässt, muss dem Gebäude wieder zugeführt werden. Die notwendige Heiztechnik kann somit geringer dimensioniert werden.

Moderne Heizungskonzepte verringern den notwendigen Energiebedarf noch einmal. Folgerichtig liegt ein weiterer Schwerpunkt unserer Beratung auf der Verwendung moderner Heizungstechnologien, wie z.B. Wand- und Fußbodenheizungen, kontrollierte Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung oder Wärmepumpen.

Den dritten Schwerpunkt legen wir natürlich auf die Nutzung erneuerbarer Energien, hier insbesondere Photovoltaik, Solarthermie. Wird der verbleibende Energiebedarf ganz oder teilweise aus der Umwelt gewonnen, wird der letztendlich zu bezahlende Energiebezug für das monatliche Budget kaum mehr von Bedeutung sein.

Als ebenfalls entscheidend erachten wir das Nutzerverhalten. Das zu modifizieren erweist sich nicht selten als eine schwierige Aufgabe, da liebgewordene Gewohnheiten auf den Prüfstand gestellt werden. Manche sind Ausdruck von Lebensqualität die man nicht missen möchte. Hier können moderne Steuerungen Lebensqualität erhalten und den Wohnkomfort steigern.

Egal ob Neubau oder Renovierung, am Ende steht ein sehr individuelles Gebäude, das in der Zukunft seinen Bewohner eine gesundes Wohnklima und energetische Selbstbestimmung garantiert.

pictureecke
Nordwestansicht
Südostansicht
Südwestansicht